Aktuelle Zeit: Di 19. Mär 2019, 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 13:32 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 860
benötigt wird ein outdoor wlan-ap zur verbindung einer kamera, die mittels solarpanels betrieben wird (parkplatzüberwachung). die entfernung vom parkplatz bzw. kamera zum gebäude, an dem der ap montiert wird, beträgt maximal 100m. es muss eine stabile dauerhafte hohe übertragungsrate bestehen. der ap wird dauerhaft montiert bleiben und an eine fritzbox gekoppelt.

welches von diesen beiden sollte genommen werden? https://www.amazon.de/TP-Link-Au%C3%9Fe ... n+repeater oder https://www.amazon.de/TP-Link-cpe510-30 ... CPE510+PoE

rein optisch gefällt spricht mich das letztere mehr an. wie verhält es sich mit dem poe? für beide wird ja noch zusätzlich noch ein passiver poe-adapter benötigt.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 16:59 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2532
Wohnort: Unimatrix Zero
Funk ist immer so eine Sache. Da hilft nur ausmessen, oder wie üblich, ausprobieren ;)
Die (theoretischen) 15km sind in etwa so wie die Verbrauchsangaben im Autoprospekt...
Schau erst mal im Fritz!OS was so im 5GHz-Band an Kanälen frei ist und sich so an anderen Geräten herumtreibt.

btw: ist das Solar-Panel auch genügend groß den AP mit zu versorgen?

PoE? Wie soll das da gehen? Der AP steckt mit seinem LAN-Kabel direkt in der Kamera. Wenn du den AP bspw. von der Fritz!Box nach außen verlegen möchtest (besserer Empfang), dann kannst du da PoE zur Stromversorgung des APs nutzen.



_________________
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Fr 28. Dez 2018, 17:16 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 860
die kamera wird mittels solar-panel mit strom versorgt und besitzt eine speicherkarte und wlan. diese wird entsprechend am parkplatz angebracht. am gebäude, welches sich etwa 100m entfernt befindet, soll außen an der wand der outdoor-ap montiert werden. das lan-kabel plus steckdose ist im gebäude schon verlegt worden. entsprechend würde nur ein loch gebohrt werden müssen, um den ap über poe mittels strom und lan zu verbinden.

als poe-injector tendiere zu diesem teil: https://www.amazon.de/TP-Link-TL-PoE150 ... B001PS9E5I


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2018, 12:37 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2532
Wohnort: Unimatrix Zero
Oki, denn ich bin bzgl. PoE von der besseren Lösung ausgegangen, nämlich den AP an die Kamera anzuschließen. Es ist besser mit einem schlechten Empfänger ein starkes Signal vom Sender zu empfangen, als ein schwaches Sendesignal mit einem guten Empfänger empfangen zu wollen (so ala "wenn nix mehr da ist, kann auch der beste Empfänger nix mehr gut machen").
Bei <100m Freifeld sollte das aber selbst bei schlechter Witterung noch funktionieren, zumal der von dir ausgewählte TP-Link eine Richtantenne hat.

...und dann geht natürlich auch PoE. Injector ist übrigens ziemlich wurscht. Der verbindet nur Ein- und Ausgang 1:1 (Aderpaar 3-4 u. 5-6) und trennt 1-2 u. 7-8. Am PoE-Ausgang schleift er dann die Versorgungsspannung auf den zusammengefassten (=Erhöhung des Leitungsquerschnittes) Aderpaaren 1-2 + 7-8 einfach in das Netzwerkkabel ein. Falls das Endgerät kein PoE kann, nimmt man nun einen PoE-Splitter, der das genaue Gegenteil des Injectors macht. Er "holt" die Versorgungsspannung wieder aus dem Netzkabel heraus und stellt sie per Buchse/Stecker wieder zur Verfügung.



_________________
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2018, 13:20 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 860
vom sender (kamera) zum empfänger (in diesem falle der ap) führt kein weg vorbei. so wie ich das sehe, tendierst du zu dem ap mit den zwei verstellbaren antennen. ohne injector wird das ganze ja nicht funktionieren, da ansonsten der ap kein strom hat.


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: So 30. Dez 2018, 12:56 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2532
Wohnort: Unimatrix Zero
DönerTier hat geschrieben:
...so wie ich das sehe, tendierst du zu dem ap mit den zwei verstellbaren antennen...

Ja, da man dadurch einfach besser anpassen kann. Zudem sieht es so aus, als wären die Antennen nur aufgeschraubt. Dann kann man sogar im schlimmsten Fall der Fälle eine Yagi-Richtantenne anschließen (kostet so 60-80,- €, wird aber auch so schon ohne funktionieren). Weiterer Pluspunkt: der macht halt 2.4 + 5 Ghz
...und 20 Ökker sollten für eine Firma nicht so gravierend sein. Wenn ich noch beratend arbeiten würde, bekämst du dafür gerade mal einen warmen Händedruck von mir :mrgreen:
DönerTier hat geschrieben:
..ohne injector wird das ganze ja nicht funktionieren, da ansonsten der ap kein strom hat...

Jepp, ohne meinte ich auch nicht, sondern hätte vielleicht schreiben sollen "welchen Injector ist übrigens ziemlich wurscht" ;)
Also kannst den, oder eben jeden anderen nehmen, aber du benötigst einen.



_________________
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: So 30. Dez 2018, 15:47 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 860
der eap225-outdoor, das mit den zwei verstellbaren antennen, wurde bereits vor ein paar tagen bestellt. ich wollte nur nach alternativen ausschau halten. nachdem ich mir aber mal die spec's näher angeschaut habe, ist es auch die bessere wahl. neben dualband und den beiden austauschbaren antennen ist der benötigte poe-adapter bereits auch mit dabei (preislich wäre es auch dasselbe mit dem anderen ap gewesen). und ja, das geld spielt eine untergeordnete rolle......

20€ für einen warmen händedruck? :nachdenk: hat was.... :mrgreen:


Offline
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2019, 13:23 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2008
Beiträge: 2201
ich habe ne (w)lan outdoorcam zur Eingangsüberwachung. Entfernung zum AP ca 15m und eine Wand (kein Beton). Kannste im Wlan Mode vergessen, grauenhafte Übertragungsrate (SD). Mit Kabel ist alles wunderbar. Vllt haste ja ohne Hindernis bessere Übertragungsraten, würde das aber auf jeden Fall vorher ausprobieren.
Außerdem mußt du aufpassen wie ein Lux bzgl. das was die Kamera einfängt -> Datenschutz!



_________________
Lian Li A77 Midi-Tower, Core I7 5820K @4,6Ghz, Asus X99 pro USB 3.1, 32GB Crucial Ballistix, GTX 1080ti @1610mhz, Samsung SM951 M.2 512 GB, Bequiet Dark Power pro 11 1KW, Watercooled



life is simple: swim bike run eat sleep
Offline
  Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Outdoor WLAN-Accesspoint
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2019, 10:11 
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 860
die outdoor-antenne ist angebracht. letztlich ist es aber dieses teil hier https://www.7links.me/WiFiOutdoor-Repea ... -919.shtml geworden, erfüllt seinen zweck aber sehr gut. die reichweite hat sich immens verbessert, ebenso die übertragungsrate (ist als ap konfiguriert).


Offline
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron